Aktuelles

Gläsernes Radparkhaus vor dem Bahnhof Schwerte

20.11.16
Kategorie: Aktuelles

Eröffnung der Radstation mit Vertretern von Stadt, Kreis, Radstationen und der AWO als Trägerin. Bilder: Horschler Kommunikation GmbH




Bei der Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes setzte die fahrradfreundliche Stadt Schwerte im Mai 2016 Zeichen: Mehr Komfort für Fahrradpendler, Radtouristen und Leihrad-Nutzer bietet ein gläsernes Fahrradparkhaus direkt vor dem Bahnhof, der auch für viele Besucher der Startpunkt zum Ruhrtalradweg ist. Mit 80 Plätzen ergänzt der Neubau die Radstation im Schwerter Bahnhof. Rund um die Uhr an allen Tagen parken dort Radler komfortabel mit einem Zugangschip wettergeschützt und sicher ihr Zweirad. Die attraktive Radgarage direkt vor Radstation und Bahnhofseingang ersetzte die alten Betonpark-Boxen, die im Zuge der Neugestaltung des Vorplatzes beseitigt wurden.

Die gläserne Fahrradgarage, gefördert vom Zweckverband Ruhr-Lippe, ist ein sichtbares Zeichen für das „vielfältige Angebot der fahrradfreundlichen Stadt Schwerte“, sagt Adrian Mork, zuständiger Fachbereichsleiter der Ruhrstadt. Direkt am Bahnhofseingang finden hier nicht nur Pendler eine sichere und wettergestützte Parkmöglichkeit. Für alle Touristen stehen hier – unweit des neu gestalteten Busbahnhofes - flotte E-Bikes oder Tourenräder bereit, die sie unter die-radstationen.de buchen und bezahlen können. Die mordernen Doppelstockständer können nicht nur von Stammkunden, sondern auch von Spontan- und Gelegenheitsnutzern belegt werden. Mit einem Chip haben auch Prepaid-Kunden die Möglichkeit, hier flexibel zu parken. Stefan Rose, Betriebsleiter der Radstationen der DasDies Service gGmbH, weist zudem darauf hin: „Alle Chip-Kunden können nicht nur in der neuen Fahrradgarage parken, sondern auch in unseren Radstationen in Bönen, Kamen, Lünen, Unna und in den Parkstationen in Werne und Bergkamen.“ Ohne Mehrpreis. Wer zudem schnell mal den defekten Schlauch oder die Beleuchtung repariert haben will, kann dies rund um die Uhr auch außerhalb der Servicezeiten beauftragen: Mit dem Chip einfach die Radstation öffnen, Rad in der Radstation parken, Serviceauftrag online oder mit den Auftragsformularen abgeben – die Radstation erledigt kleinere Aufträge in der Regel an einem Tag. Wenn es länger dauert, werden die Kunden angerufen.

Aufwertung der Radstation Schwerte
Das neue Fahrradparkhaus in Schwerte ist für den Kreis Unna ein Modellbeispiel: „Wir engagieren uns für die Aufwertung des Verbundes umweltfreundlicher Verkehrsmittel. Das direkte Angebot am neuen Bahnhofsvorplatz, Bus, Bahn und Rad flexibel zu verknüpfen, entspricht unserer Strategie, allen Menschen ein schnelles und bezahlbares Angebot zu machen, flexibel im Kreis Unna unterwegs zu sein“, betont Sabine Leiße, Stabsstelle Planung und Mobilität des Kreises Unna.

„Die Aufwertung der Radstation Schwerte ist ein Beitrag zur Stärkung des sozialen Arbeitsmarktes“, erklärt Rainer Goepfert, Geschäftsführer  der Arbeiterwohlfahrt im Unterbezirk Unna. Der Radler-Service schafft Arbeitsplätze für benachteiligte Menschen. In den Radstationen sind 19 Fachkräfte in einem wachsenden Mobilitätssektor dauerhaft beschäftigt. Über die Hälfte sind Menschen mit Behinderungen.17 waren zuvor als Langzeitarbeitslose auf Transferleistungen angewiesen. Jetzt kümmern sie sich um jährlich rund 30 erwerbslose Menschen, die über Arbeitsgelegenheiten oder Sonderprogramme zur sozialen Teilhabe einen Wiedereinstieg in eine Beschäftigung suchen.

Artikel aus dem AGFS-Magazin „nahmobil“ 8/2016 von Günther Klumpp, Hörschler Kommunikation für die Stadt Schwerte und den Kreis Unna

Hier geht`s zum Kontakt der Radstation Schwerte

 

 


© 2018 ADFC NRW