Aktuelles

Radstation Essen feierte 20-jähriges Bestehen

15.10.19

Foto: Jörg Brinkmann/ADFC Essen


Die Radstation im Essener Hauptbahnhof feierte ihr 20-jähriges Bestehen. Außerdem wurde der Betreiber der Radstation, die Neue Diakonie Essen, als "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber" ausgezeichnet.

Die Radstation am Essener Bahnhof besteht mittlerweile seit 20 Jahren - kürzlich wurde das Jubiläum gefeiert. In der Essener Radstation gibt es ein umfangreiches Angebot, denn dort können Bürgerinnen und Bürger nicht nur in zentraler Lage ihr Fahrrad abstellen, sondern auch unterschiedlichste Fahrradtypen ausleihen – Tandems, Kinderräder, Stadträder und sogar Pedelecs werden angeboten. Ein Angebot, dass auf positive Resonanz trifft, und zur Konsequenz hat, dass die Radstation mittlerweile fast rund um die Uhr besetzt ist. Von 5.30 bis 22.30 Uhr an Werktagen, samstags
von zehn bis 18 Uhr und sonntags von zehn bis 16 Uhr werden Interessierte betreut.

Die 200 Stellplätze in der bewachten Radstation sind fast ausgebucht. Vor allem Pendlerinnen und Pendler nutzen das Angebot, um ihre Räder sicher unterzustellen. Für einen Tagesstellplatz werden 70 Cent fällig oder sieben Euro im Monat.

Auch Reparaturaufträge werden entgegengenommen und in der Diakonie-eigenen Werkstatt wieder fit gemacht. Die Radstation, die Werkstatt an der Langemarckstraße und einige weitere Rad-Angebote gehören zum Qualifizierungsprogramm der Beschäftigungsgesellschaft „Neue Arbeit“ der Diakonie
Essen.


© 2019 ADFC NRW