Aktuelles

Radstation in Bergisch Gladbach zeigt Bilder aus dem Rheinischen Revier

26.10.18
Kategorie: Aktuelles

Kunstwerk des Kölner Künstler Oliver Scheibler / ADFC Berg


Die Radstation präsentiert derzeit ein ungewöhnliches Wimmelbild: Eine riesige Tuschezeichnung voller Tiere zeigt „Bilder aus dem Rheinischen Revier” und ist dem Hambacher Forst gewidmet.

Das Bild zeigt ein Wimmelbild „Verwurzelt im Widerstand – Bilder aus dem Rheinischen Revier”, dies hat der Kölner Künstler Oliver Scheibler am 3. Oktober 2018 im Hambi-Camp vorgestellt. Es ist eine Tuschezeichnung und entstand in 9-monatiger Zusammenarbeit mit Profis aus dem Umweltschutz.

Das Bild, derzeit in der Radstation in Bergisch Gladbach zu sehen, ist mindestens so komplex wie die Situation vor Ort. Man kann sich sicher eine Stunde davor stellen und immer Neues entdecken. Ein Beispiel zeigt folgender Bildausschnitt.

Der heilige Arnold von Arnoldsweiler gewinnt die Wette, die er mit Kaiser Karl dem Großen abschließt: Wenn er es schafft, um den Hambacher Wald zu reiten, während der Kaiser seine Mittagsmahlzeit einnimmt, würde er ihm den Wald schenken. Die Dorfbewohner stellen Arnold in jedem der 15 umliegenden Dörfer ein frisches Pferd zur Verfügung. Damit gelingt dem heiligen Arnold das Unglaubliche.

Anschließend schenkt er den Wald den umliegenden Gemeinden aufgrund der dort herrschenden großen Armut, allerdings unter der Bedingung, ihn nicht abzuholzen sondern ihn beispielsweise für ihre Schweine als Futterstelle zu nutzen. Das funktionierte bis die Bagger von RWE kommen. Die Leute munkeln, dass das Urteil von Münster der Fluch des heiligen Arnold sei.

Es werden keine Menschen dargestellt, sondern nur Tiere (127). Die Begründung des Künstlers: Menschen darzustellen ist in diesem Kontext extrem schwierig. Es geht um Hautfarbe, Kleidung, usw. In das Bild sind viele lustige Details eingearbeitet, z.B. die Wanze, die die Gefangenen (Baumbesetzer) bespitzelt.

Falls Interesse besteht, lädt der ADFC den Künstler in die Radstation ein, dann kann er Fragen zu dem Bild beantworten und Anekdoten dazu erzählen.

Anfragen per Mail an Wimmelbild(..at..)adfc-berg.de

Der Artikel erschien am 18. Oktober 2018 im Bürger Portal Bergisch Gladbach


© 2019 ADFC NRW